Burnout

Emotionale Erschöpfung, Reizbarkeit, Schuldgefühle und innere Leere weisen auf die Gefahr des „Ausbrennens“ in der Arbeit hin. Leistungs- und Erfolgsdruck, fehlende Anerkennung oft kombiniert mit privaten Problemen lassen das „innere Feuer“ bei der Arbeit schnell verlöschen.
Wenn akute Belastungs- und Überforderungs-Situationen lange Zeit andauern und die individuellen Bewältigungsmechanismen nicht mehr ausreichen kommt es häufig zu einem körperlich und psychischen „Zusammenbruch“. Die Folge sind Leistungsminderung und lange Krankenstände. Konkrete Anzeichen eines solchen Burnouts sind:

- Emotionale Erschöpfung
- Zynismus der Arbeit und Kollegen gegenüber
- Erlebte Ineffizienz in der konkreten Arbeitsleistung

Die Ursachen sind durchwegs vielschichtig und resultieren meist aus einer Kombination privater und beruflicher Belastungen.
Bei einer bestehenden oder beginnenden Burnout-Situation ist eine professionelle Behandlung dringend anzuraten.

Behandlungsschritte:
- Abklären der individuellen Belastungs-Situation
- Information über Burnout und Behandlungsmöglichkeiten
- Bewusst-Werden der aktuellen Situation und Registrieraufträge
- Entwicklung erster Schritte aus der Krise
- Analyse der angewandten Bewältigungsmechanismen
- Entwicklung neuer Handlungsalternativen
- Rückfallprophylaxe