Gesundheitsmanagement

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz wird zusehends als wichtiges Thema erkannt. Ein immer größer werdender Teil der Krankenstände wird aufgrund psychischer Beeinträchtigung konsumiert. Mittlerweile nehmen die Krankenstände aufgrund psychischer Belastung und Erkrankungen den größten Teil der Krankenstände ein. Daher stellt sich für Unternehmen die Frage, wie diesen Krankenständen entgegengewirkt und vorgebeugt werden kann.
Neben den wichtigen Angeboten für die einzelnen MitarbeiterInnen und den einzelnen Teams ist es sinnvoll, Gesamtstrategien für das Unternehmen zu entwickeln.

Ziele:
- Information und Beratung für Betriebe zum Thema „Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz“
- Verbesserung der psychischen Gesundheit der MitarbeiterInnen
- Verminderung von Krankenständen

Geplante Inhalte:
- Früherkennung von psychischen Problemen und Krisen von MitarbeiterInnen im Betrieb
- Konkrete Verhaltensweisen für den Umgang bei Krisen und psychischen Problemen
- Präventionsmaßnahmen im Betrieb

Umsetzung:
1. Vorbereitung und erste Planung
2. Installation und Begleitung einer Projektgruppe (Vertreter aus oberen und mittleren Management, Personalverantwortliche, Arbeitsmediziner und Betriebspsychologen, Betriebsrat)
3. Gesundheitszirkel und Arbeitsplatzbegehungen
4. Mitarbeiterbefragung
5. Hypothesenbildung und Erstellung eines Psychogramms des Betriebs
6. Maßnahmenplanung
7. Umsetzung der Maßnahmen
8. Controlling und Evaluation